Über EXMARaLDA

EXMARaLDA ist ein System für das computergestützte Arbeiten mit (vor allem) mündlichen Korpora. Es besteht aus einem Transkriptions- und Annotationseditor (Partitur-Editor), einem Tool zum Verwalten von Korpora (Corpus-Manager) und einem Such- und Analysewerkzeug (EXAKT).

Vorteile des EXMARaLDA-Systems umfassen zum Beispiel:  

  • zeitalignierte Transkription von Audio- oder Videodaten;
  • flexible Annotation nach frei wählbaren Analysekategorien;
  • systematische Dokumentation eines Korpus durch Metadaten;
  • flexible Ausgabe von Transkriptdaten in verschiedenen Formen und Formaten (Notation, Dokument);
  • computergestützte Recherche in Transkriptions-, Annotations und Metadaten;
  • interoperabel, da das System mit XML-basierten Dateiformaten arbeitet, die einen Datenaustausch mit anderen Tools (wie Praat, ELAN, Transcriber etc.) sowie eine flexible Verarbeitung und eine nachhaltige Nutzung der Daten ermöglichen.

EXMARaLDA wird weltweit von Forschern in unterschiedlichsten Zusammenhängen zur Analyse gesprochener Sprache eingesetzt, z.B. :

  • Gesprächsforschung (Diskurs- und Konversationsanalyse),
  • Mehrsprachigkeits- und Spracherwerbsforschung,
  • Phonetik und Phonologie
  • Dialektologie und Soziolinguistik.

EXMARaLDA wurde ursprünglich im Teilprojekt “Computergestützte Erfassungs- und Analysemethoden multilingualer Daten” des Sonderforschungsbereichs “Mehrsprachigkeit” (SFB 538) der Universität Hamburg entwickelt. Seit Juli 2011 wird die Entwicklung im Hamburger Zentrum für Sprachkorpora, seit November 2011 in Zusammenarbeit mit dem Archiv für Gesprochenes Deutsch am IDS Mannheim, weitergeführt.