Workshop „Qualitätsstandards und Interdisziplinarität in der Kuration audiovisueller (Sprach-)Daten“

Im Rahmen der Tagung „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“ findet am 25.03 und 26.03.2019 an der Universität Mainz der Workshop „Qualitätsstandards und Interdisziplinarität in der Kuration audiovisueller (Sprach-)Daten“ statt. Der Workshop versteht sich als Fortsetzung einer thematischen Reihe, die mit dem Workshop “Nachhaltigkeit von Workflows zur Datenkuratierung” auf der FORGE 2016 begonnen und bei der DHd-Tagung 2018 in Köln mit dem Workshop “Nutzerunterstützung und neueste Entwicklungen in Forschungsdatenrepositorien für audiovisuelle (Sprach-)Daten” weitergeführt wurde. Er richtet sich sowohl an Personen, die im Rahmen von Archiven und Datenzentren mit dem Forschungsdatenmanagement audiovisueller Sprachdaten zu tun haben, als auch an Forschende, Lehrende und Studierende, die solche Daten in ihrer akademischen Tätigkeit erstellen, bearbeiten oder nachnutzen. Eine ausführliche Workshopbeschreibung und das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Weiterlesen

Neue Version 2.11 der DGD

Die neue Version 2.11. der Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD) ist online – darin: das Korpus Deutsch Heute mit 800.000 Tokens Maptask-Transkriptionen, das Korpus Mennonitenplautdietsch in Nord- und Südamerika, neue Aufnahmen und Transkripte aus Finnland im GeWiss-Korpus. Die DGD füttert nun auch die CLARIN Federated Content Search (FCS). Außerdem: der Lexical Explorer wurde in die DGD-Menüstruktur integriert.

Weiterlesen