Neue EXMARaLDA-Distributionen

EXMARaLDA unterzieht sich gerade einer ganz großen OP: die Tools müssen auf 64bit, OpenJDK und Java 11+ umgestellt werden. Das ist u.a. notwendig, um wieder lauffähige Versionen mit Video-Unterstützung für MAC OS Catalina anbieten zu können. Nach viel Gefummel gibt es jetzt erste Previews: Als angenehmer Nebeneffekt wird auch die Video-Unterstützung auf Windows verbessert: der neue JavaFX-Player kann verwendet werden, um mit MPEG-4-Videos zu arbeiten. Für Testberichte (an exmaralda-support@uni-hamburg.de) wären wir sehr dankbar.

Weiterlesen

Neue Version 2.13 der DGD

Seit Freitag, 31.01. ist die neue Version der Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD) online. Darin allerlei Verbesserungen an der Funktionalität, Erweiterungen der Korpora IS und GWSS sowie drei neue Korpora: Das Korpus „Deutsch in Namibia“ (DNAM) Das Korpus „Gesprochenes Deutsch im Südlichen Afrika“ (GDSA) Das Korpus „Deutsch von Türkeirückkehrern“ (DTRK) Für das Korpus „Belgische TV-Debatten“ (BETV) stellt die DGD erstmalig Transkripte bereit, die per automatischer Spracherkennung generiert wurden.

Weiterlesen

Workshop „Qualitätsstandards und Interdisziplinarität in der Kuration audiovisueller (Sprach-)Daten“

Im Rahmen der Tagung „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“ findet am 25.03 und 26.03.2019 an der Universität Mainz der Workshop „Qualitätsstandards und Interdisziplinarität in der Kuration audiovisueller (Sprach-)Daten“ statt. Der Workshop versteht sich als Fortsetzung einer thematischen Reihe, die mit dem Workshop “Nachhaltigkeit von Workflows zur Datenkuratierung” auf der FORGE 2016 begonnen und bei der DHd-Tagung 2018 in Köln mit dem Workshop “Nutzerunterstützung und neueste Entwicklungen in Forschungsdatenrepositorien für audiovisuelle (Sprach-)Daten” weitergeführt wurde. Er richtet sich sowohl an Personen, die im Rahmen von Archiven und Datenzentren mit dem Forschungsdatenmanagement audiovisueller Sprachdaten zu tun haben, als auch an Forschende, Lehrende und Studierende, die solche Daten in ihrer akademischen Tätigkeit erstellen, bearbeiten oder nachnutzen. Eine ausführliche Workshopbeschreibung und das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Weiterlesen